Die wichtigsten Wirkungsweise der kleinen Tierchen, sind Schmerzlinderung und Entzündungshemmung. Eines der bekannten Wirkstoffe ist Hirudin. Aber auch der natürliche Aderlass von ca. 20-40 ml / pro Blutegel trägt zur Linderung bei.

Blutegeltherapie

Blutegeltherapie

Anwendungsbeispiele:

  • Kniegelenksarthrose
  • Daumensattelgelenkarthrose
  • LWS-Syndrom
  • Gicht
  • Fibromyalgie
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Myogelose
  • Baker-Zyste
  • Entzündungen / Abzess

 

Die Blutegeltherapie darf nicht eingesetzt werden bei:

  • Eisenmangel / Anämie
  • bei Blutern, auch nicht unter ASS und Macumar
  • niedrigem Blutdruck
  • bei schweren Erkrankungen
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • bei fieberhaften Erkrankungen
  • Allergie gegen Inhaltsstoffe des Blutegelssekret

 

Behandlungsablauf:

in meiner Praxis wird nach Anamnese und Ausschluß von Kontraindikationen in Individualtherapie behandelt. Sie werden über Risiken und Verhalten nach Therapie aufgeklärt.In der Regel werden 4-8 Blutegel angesetzt und verbleiben zwischen 20 min und 2 Std. In dieser Zeit können Sie gemütlich und entspannt auf einer Liege Platznehmen. Der Biß des Egels fühlt sich ähnlich an, wie das berühren einer Brennessel. Nach kurzer Zeit bemerken Sie von der Arbeit des Egels nichts mehr. Anschließend bleibt eine sternförmige Narbe die noch ca. 12 Stunden nachblutet.

Anschließend wird die Wunde mit einem saugfähigem Verband versorgt. Am nächsten Tag folgt die Wundkontrolle.

Honorar:

Blutegeltherapie mit 3 Egeln: 90 Euro

Blutegeltherapie mit 4 Egeln: 110 Euro

Blutegeltherapie mit 6 Egeln: 130 Euro

inkl Verbandsmaterial